Die Braut des Prinzen


Die Braut des Prinzen ist ein gelungener Fantasyfilm mit zynischem Humor, amüsanten Dialogen und einer ungewöhnlichen Handlung, welche beinahe einer Parodie auf Märchen und Legenden gleichkommt. Aus diesen Gründen wirkt der Film zu Beginn sehr eigenwillig und der Zuseher ist sich unsicher, ob es sich um ein ernst gemeintes Werk handelt, oder ob "Die Braut des Prinzen" Fantasyfilme liebevoll auf die Schippe nimmt. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Der Film beginnt, als ein alter Großvater (Peter Falk) seinem Enkel eine Geschichte erzählen möchte, diesen jedoch erst von der Handlung überzeugen muss, da Märchen in der heutigen Zeit anscheinend zu kindisch wirken. Westley ist unsterblich in die junge Buttercup verliebt, welche den armen Stallburschen zunächst reizt und ihn verschiedene Aufgaben erledigen lässt, welche er auch ohne zu zögern ausführt. Nachdem beide realisieren, dass sie einander lieben, lässt die Heirat nicht mehr lange auf sich warten, jedoch ist der Stallbursche alles andere als vermögend und beschließt, die Welt zu bereisen, um Geld zu verdienen. Leider wird Westley von dem berüchtigten Piraten Roberts gefangen genommen und ermordet. Buttercup ist über den Tod ihres Geliebten bestürzt, aber das Schicksal lässt ihr keine Zeit zu trauern, da Prinz Humperdinck die hübsche Frau zu seiner Gemahlin nehmen möchte. Als Buttercup eines Tages in den Wald reitet und über ihre Situation nachdenkt, wird sie plötzlich von Wegelagerern überfallen. Der Anführer der Räuber, möchte Buttercup töten und den Mord als Tat des Nachbarkönigreichs aussehen lassen, um einen Krieg zu provozieren, doch werden die Räuber bereits von einem maskierten Fremden verfolgt, welcher die junge Frau retten möchte.


Gemeinsam erleben sie die skurrilsten Abenteuer, müssen gegen Fechtmeister, Riesen, schreiende Aale, RVAGs (Ratten von außergewöhnlicher Größe) bestehen oder gefährliche Feuersümpfe durchqueren. Gleichzeitig werden beide von Prinz Humperdinck verfolgt, welcher nicht nur seine zukünftige Braut zurückholen möchte, sondern auch seinen eigenen Plänen nachgeht. In "Die Braut des Prinzen" treffen die Protagonisten auf zahlreiche Nebencharaktere und Feinde werden zu treuen Gefährten. Der Erzählstil ist äußerst schnell, die Dialoge weisen häufig Ironie auf und die Handlung wechselt abrupt, weshalb der Film sehr leichtlebig wirkt. Die Braut des Prinzen mag nicht anspruchsvoll oder gar intelligent sein, doch weist der Film eine große Liebe für Details auf und besitzt interessante, ungewöhnliche Charaktere und hübsche Kulissen. Der Leser sollte "Die Braut des Prinzen" als Hommage betrachten und sich einfach nur unterhalten lassen. Auf diese Weise, funktioniert der Film am besten und es bereitet Spaß, die Protagonisten auf ihrer merkwürdigen und eigenwilligen Reise zu begleiten. Die Handlung konzentriert sich meistens auf das Märchen, wechselt jedoch gelegentlich zu dem Großvater und seinem Enkel, welcher nach anfänglicher Skepsis, Gefallen an der Geschichte findet.

Regie: Rob Reiner
Drehbuch: William Goldman
Produktion: Rob Reiner Andrew Scheiman
Musik: Mark Knopfler
Kamera: Adrian Biddle
Schnitt: Robert Leighton
Erscheinungsjahr: 1987
Laufzeit: 94 Minuten

Cary Elwes: Westley
Robin Wright: Buttercup
Chris Sarandon: Prinz Humperdinck
Christopher Guest: Graf Tyrone Rugen
Mandy Patinkin: Inigo Montoya
Andre the Giant: Fezzik
Wallace Shawn: Vizzini
Billy Crystal: Wundermax
Peter Falk: Großvater
Fred Savage: Enkel
Peter Cook: Bischof
Mel Smith: Der Albino
Carol Kane: Valerie

Kommentare:

  1. Juhu, er schreibt wieder! Schön, dass Du Dich entschieden hast, zu bleiben.
    Wieso dachte ich immer, Michelle Pfeiffer in diesem Film gesehen zu haben? Ich hatte den Film damals (bei EA) zwar gesehen, kann mich aber kaum noch erinnern. Der gemächliche Trailer weist auf ein anderes Zeitalter hin. Bin ich wirklich schon SO alt?!

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Ja, die Motivation ist wieder vorhanden und wenn ich etwas begonnen habe, beende ich es auch nur äußerst ungern.

    Kann es sein, dass du bei "Michelle Pfeiffer" an "Der Tag des Falken" denkst?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Pages